Schnell Finder

Facebook Icon

Solanum dulcamara (Dulcamara) – Essenz 2013

Solanum dulcamara (Dulcamara), das Bittersüss, auch Bittersüsser Nachtschatten genannt, ist ein Halbstrauch aus der Familie der Nachtschattengewächse. Der Bittersüsse Nachtschatten ist in weiten Teilen Europas, Asiens und in Nordafrika verbreitet. Er wächst meist an feuchten Stellen wie Ufern, Gräben, Waldschlägen oder Röhrichten; doch auch an mäßig trockenen Stellen, wie nährstoff- und stickstoffreichen Lehm- und Tonböden ist er zu finden.


Traditionelle Anwendung

Die Pflanze wurde bereits von Dioskurides, gemischt mit Wein, als Schlafmittel verwendet. Der Bittersüsse Nachtschatten galt außerdem als „Alfenkraut", man legte es Kindern in die Wiege, um einer „Verzauberung" vorzubeugen oder hängte es dem Vieh gegen die „Hunsch" oder Engbrüstigkeit um den Hals. Im Mittelalter wurden seine Beeren als Amulett oder Talisman gegen üble Nachreden um den Hals getragen.

Auf körperlicher Ebene findet die Pflanze vor allem Einsatz bei Symptomen, die aus dem Ausgesetztsein an feuchter Kälte resultieren. Bei durch Wasser oder Feuchtigkeit verschlimmerten Krankheiten (z. B. bei einem Sportler, der nach dem Schwitzen abgekühlt ist) oder generell jeder Pathologie, die nach Aussetzen des Schwitzens durch Kälte verursacht wird. Die hauptsächlichen Ansatzstellen sind die Schleimhäute des Atemtraktes und des Verdauungssystems, der Bewegungsapparat, das Lymphsystem, die Haut und das Nervensystem. Im Bereich des Lymphsystems besitzt die Pflanze u. a. eine gezielte heilende Wirkung bei vergrößerten, geschwollenen oder verhärteten Lymphknoten, im Bereich des Bewegungsapparates bei generalisierten Schmerzen, z. B. bei Rheuma mit geschwollenen Gelenken, Arthrose sowie beim Gefühl von stechendem Schmerz oder Quetschungen. Dulcamara gilt als klassisches Sykosemittel, es ist eine Infiltration und eine deutliche Verschleimung der Gewebe zu beobachten.


Psyche

Psychisch gesehen findet sie vor allem Einsatz bei Patienten, die über einen herrschsüchtigen, manipulativen sowie besitzergreifenden Charakter verfügen, häufig auch mit einer festgefahrenen Sichtweise aufwarten.

In energetischer Hinsicht ermöglicht Solanum dulcamara (Dulcamara) dem Menschen, sich zu befreien, sich neu zu strukturieren, sinnbildlich einen neuen Atem zu finden (vergleichbar mit Dornröschen, das aus seinem hundertjährigen Schlaf erwacht). Dulcamara ermutigt jene, die erwachen, sich verändern wollen, sich einer Sache annehmen, sich positionieren und Verantwortung für das eigene Leben übernehmen. Sie begünstigt das Erwachen des kollektiven Bewusstseins der Menschheit.

Aus dieser interessanten Heilpflanze haben wir als mittlerweile 94. Essenz unseres Sortiments eine spagyrische Essenz nach Dr. Zimpel hergestellt (Solanum dulcamara (Dulcamara) spag. Zimpel), die wir als neues homöopathisches Arzneimittel ohne Angabe von therapeutischen Indikationen in den Verpackungsgrößen 50 ml, 100 ml, 250 ml, 500 ml sowie 1000 ml anbieten. Der körperliche und seelisch-geistige Aspekt von Dulcamara ist Bestandteil unserer neuen Seminarreihe 2013. Die aktualisierten Unterlagen (Keywords, Arzneimittelbilder, Ausgabe 2013) sind ab Juni erhältlich.


Quellen: www.homoeopathie-kiel.de, http://de.wikipedia.org, Script Seminar